Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Technik > Ungepanzerte Radfahrzeuge und Motorräder > BMW R1200RT 

Der Tourer für Eskorten – BMW R1200RT

Die Zahl der Kräder ist rückläufig bei der Bundeswehr. Das typische Einsatzgebiet der Fahrzeuge im Melde- und Kurierdienst wurde durch modernste Kommunikationsmöglichkeiten fast überflüssig. Spezialeinheiten verfügen über Geländemaschinen für unterschiedlichste Missionen. Dennoch sind Motorräder in der Feldjägertruppe nicht wegzudenken. Der Militärpolizei der Bundeswehr obliegt der protokollarische Auftrag der Eskorten. Der Dienst stellt eine Ehrenbegleitung dar, die gleichzeitig dem Schutz eines hohen Besuchers dient. Eskorten haben eine lange Tradition. Was früher Reiterstaffeln übernahmen, leisten heute die hoch qualifizierten Militärkraftfahrer der Feldjäger auf ihren BMW-Motorrädern. 148 Stück werden der Streitkräftebasis über die Bw-Fuhrparkservice GmbH bereitgestellt. Im öffentlichen Straßenverkehr und im Einsatz bewegen sich die Fahrer mit geringem Abstand untereinander in verschiedenen Formationen. Daher muss ihr Fahrzeug gut zu handhaben und wendig sein. Die Wahl fiel auf die BMW R 1200 RT, die auch im Zivilen als zuverlässig und robust gilt. Tourenfahrer greifen gerne auf den Zweizylinder zurück, da sie für lange Strecken und auf Komfort ausgelegt wurde. Für den Einsatz im protokollarischen Dienst stattete die Bundeswehr ihre Kräder mit Rüstsätzen aus.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.07.16 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.waf_aus.radkfz.bmw_1200