Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > Umfrage > Wahl zum Para-Sportler/-in des Jahres

Wahl zum Para-Sportler/-in des Jahres

Johannes Floors - SportFGrp Bw Köln

Geburtsdatum: 08. Februar 1995

Geburtsort: Bissendorf

Sportart: Leichtathletik

Verein: TSV Bayer 04 Leverkusen

Die Para-Weltmeisterschaften Leichtathletik in Dubai finden in diesem Jahr erst im November statt. Dort zählt Johannes Floors zu den Gold-Kandidaten über die 100m, 200m und 400m Sprintdistanzen. So stellte er in diesem Jahr mit 10,66 Sekunden über 100m und 21,22 Sekunden über die 200m zwei neue Weltrekorde auf. Gegenüber der Bundeswehr tritt Johannes jederzeit aufgeschlossen auf. Bei zahlreichen Veranstaltungen mit einsatzgeschädigten Soldatinnen und Soldaten konnte er aus seinen persönlichen Erfahrungen berichten und seiner Vorbildfunktion jederzeit gerecht werden. Seine Erfolge zeigen, dass man sich nie aufgeben sollte und alles erreichen kann, wenn man es nur will.

Ihre Stimme für Johannes Floors

nach oben


Nikolai Kornhaß - SportFGrp Bw Bruchsal

Geburtsdatum: 28. März 1993

Geburtsort: Augsburg

Sportart: Judo

Verein: 1. Mannheimer JC

Nikolai Kornhaß ist ein sehbehinderter Judoka, welcher in diesem Jahr zum weltbesten Para-Judoka in der Gewichtsklasse bis 73kg aufgestiegen ist. Neben seinen Siegen bei den Qualifikationsturnieren für die Paralympischen Spiele 2020 in Tokio konnte er bei den diesjährigen Europameisterschaften in Genua die Goldmedaille gewinnen. Derzeit führt der Pädagogikstudent die Weltrangliste in seiner Gewichtsklasse an und ist bereits vorzeitig für die Paralympischen Spiele qualifiziert.

Ihre Stimme für Nikolai Kornhaß

nach oben


Christiane Reppe - SportFGrp Bw Frankenberg

Geburtsdatum: 21. August 1987

Geburtsort: Dresden

Sportart: Triathlon

Verein: GC Nenndorf e.V.

Christiane Reppe ist seit über 15 Jahren im paralympischen Spitzensport erfolgreich. Über das Schwimmen, mit sehr guten Platzierungen, kam Sie zum Radsport, wo sie 2016 im Handbiken Paralympics-Siegerin wurde. 2018 kombinierte sie die Sportarten und startet seitdem im Para-Triathlon. Bei ihrer ersten Weltmeisterschaft in diesem Jahr konnte sie direkt die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Sie geht als Vorbild voran und zeigt eindrucksvoll, dass man mit Wille und Mut trotz körperlicher Einschränkungen in der Lage ist, sich etwas Neues anzueignen und damit zum Erfolg zu kommen. Als von der Bundeswehr geförderte Spitzensportlerin zeigt sich stets loyal und unterstützte auch in diesem Jahr bei einigen öffentlichkeitwirksamen Veranstaltungen.

Ihre Stimme für Christiane Reppe

nach oben


Denise Schindler - SportFGrp Bw München

Geburtsdatum: 09. November 1985

Geburtsort: Chemnitz

Sportart: Radsport

Verein: BPRSV Cottbus

Denise Schindler nimmt seit 2011 an Wettkämpfen im Para Radsport teil. Dieses Jahr konnte sie sich bei den Weltmeisterschaften in Apeldoorn die Silbermedaille in der Verfolgung (Bahn) und eine Bronzemedaille im Scratch-Rennen sichern. Neben ihren herausragenden sportlichen Leistungen, fällt Denise vor allem durch ihr soziales Engagement auf. Mit „Eiss auf Rädern“ unterstützt sie das bayernweite Projekt „Erlebte Inklusive Sportschule“ (EISs), bei dem Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap miteinander Sport treiben. Hierbei geht Denise jedes Jahr mit einem Team aus behinderten und nicht behinderten Rennradfahrern beim Endura Alpentraum, einer eintägigen Alpenüberquerung, an den Start.

Ihre Stimme für Denise Schindler

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.10.2019 | Autor: 


https://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.servic.archiv.umfrage&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB040000000001%7CBFWCCE531DIBR