Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > Umfrage > Wahl zur Sportsoldatin des Jahres

Wahl zur Sportsoldatin des Jahres

Leonie Ebert - SportFGrp Bw Mainz

Geburtsdatum: 04. Oktober 1999

Geburtsort: Würzburg

Sportart: Fechten/Florett

Verein: Future Fencing Werbach

Hauptgefreiter Leonie Ebert hat sich trotz ihres jungen Alters schon bis auf Platz 6 der Weltrangliste vorgearbeitet. In der Saison 2018/19 belegte sie u. a. folgende Ergebnisse:

2. Platz beim Weltcup in Katowice/POL
5. Platz beim Grand Prix Weltcup in Anaheim/USA
5. Platz beim Grand Prix Weltcup in Shanghai/CHN
4. Platz Europameisterschaft 2019 Team, 6. Platz im Einzel
Deutsche Meisterin 2019 im Einzel und Team

Darüber hinaus ist die 19-Jährige eine äußerst sympathische Sportsoldatin mit einer höchst professionellen Berufsauffassung. Mehrfach hat sie bei Terminen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit wie Rheinland-Pfalz-Tag etc. mitgewirkt und ihre Sportart sowie die Sportförderung der Bundeswehr in herausragender Weise repräsentiert.

Ihre Stimme für Hauptgefreiter Ebert

nach oben


Ricarda Funk - SportFGrp Bw München

Geburtsdatum: 15. April 1992

Geburtsort: Neuenahr-Ahrweiler

Sportart: Kanu-Slalom – K1 (Kajak-Einer)

Verein: KSV Bad Kreuznach

Oberfeldwebel Ricarda Funk ist in Bezug auf ihre Einsatzbereitschaft absolut vorbildlich. Die sympathische Sportsoldatin aus Augsburg gehört seit Jahren zur Weltspitze der Kanu-Slalom Szene. Im vorolympischen Jahr konnte Oberfeldwebel Funk mit Topleistungen überzeugen und löste beim Heimweltcup im sächsischen Markkleeberg das Ticket für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio. Die Athletin des Deutschen Kanu Verbandes gehört 2020 definitiv zu dem engen Kreis der Topfavoriten auf die begehrten „Stockerlplätze“. In ihrer Einstellung und persönlichen Ausstrahlung zum Beruf als Sportsoldatin ist sie beispielgebend.

Ihre Stimme für Oberfeldwebel Funk

nach oben


Denise Herrmann - SportFGrp Bw Frankenberg

Geburtsdatum: 20. Dezember 1988

Geburtsort: Schlema

Sportart: Biathlon / Skilanglauf

Verein: WSC Erzgebirge Oberwiesenthal

Hauptfeldwebel Denise Herrmann nahm, damals noch als Skilangläuferin, bereits 2014 in Sotschi/RUS, an den Olympischen Spielen teil, wobei sie ihre erste olympische Medaille in der Staffel erkämpfte. Mit dem Wechsel zum Biathlon im Jahre 2016 suchte sie eine neue Herausforderung mit Perspektive. Hierbei stellte sie sich dem internen Qualifikationsmodus und hat sich seither kontinuierlich an die Spitze des deutschen Biathlons herangearbeitet. Mit enormem Trainingsfleiß und eigener konstruktiver Mitarbeit gelang es ihr, den Teilbereich des Schießens zu erarbeiten und fortwährend zu verbessern. Neben einzelnen Erfolgen im Weltcup schaffte sie bei den Weltmeisterschaften 2019 in Östersund/SWE den endgültigen Durchbruch an die Weltspitze. Sie gewann Gold im Verfolgungsrennen, Silber zusammen mit der Mixed-Staffel und Bronze im Massenstart. Hierbei präsentierte sie eine beeindruckende mentale Stärke. Im Wissen um ihre Laufstärke ließ sie sich beim Schießen sowohl von ihren Konkurrentinnen, als auch vom böigem Wind am Schießstand, nicht aus ihrem Konzept bringen. Mit diesem Ergebnis trug sie wesentlich am Gesamterfolg der Deutschen Mannschaft bei. Denise ist eine sympathische Spitzensportlerin, die gezeigt hat, dass mit Beharrlichkeit, Fleiß und Zielstrebigkeit Spitzenergebnisse erreicht werden können.

Ihre Stimme für Hauptfeldwebel Herrmann

nach oben


Mariama Jamanka - SportFGrp Bw Oberhof

Geburtsdatum: 23. August 1990

Geburtsort: Berlin

Sportart: Bobsport

Verein: BRC Thüringen

Mariama Jamanka ist aktuell die erfolgreichste Bobpilotin im internationalen Frauen Bobsport. Mit insgesamt vier Weltcupsiegen gewann sie mit ihren Anschieberinnen in der Saison 2018/19 den Gesamtweltcup und wurde im März 2019 mit Annika Drazek Weltmeisterin in Whistler / Kanada. Für den Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen 2018 erhielt sie 2018 das Silberne Lorbeerblatt. Mariama zeichnet sich durch eine stets vorbildliche soldatische Haltung, ihre überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und außergewöhnlich hohe physische und psychische Belastbarkeit aus. Sie ist von Dynamik und unbedingten Siegeswillen geprägt, deren Engagement und Leistungsbereitschaft auch durch unvorhersehbare Schwierigkeiten nicht eingeschränkt wird, sondern im Gegenteil eine “JETZT ERST RECHT“ Stimmung erzeugt.

Ihre Stimme für Feldwebel Jamanka

nach oben


Selina Jörg - SportFGrp Bw Sonthofen

Geburtsdatum: 24. Januar 1988

Geburtsort: Sonthofen

Sportart: Snowboard

Verein: SC Sonthofen

Frau Hauptfeldwebel Selina Jörg ist seit Jahren eine der erfolgreichsten Snowboarderinnen Deutschlands. Nach ihrem hervorragenden zweiten Platz bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang letztes Jahr, holte sie sich dieses Jahr den Weltmeistertitel im Snowboard- Parallel-Riesenslalom. Wir sind stolz Selina eine Spitzensportlerin der Bundeswehr nennen zu dürfen, denn nicht nur mit den erbachten sportlichen Leistungen ist sie ein Vorbild für alle Athletinnen und Athleten, auch mit Ihrem militärischen Auftreten weiß Sie stets zu überzeugen.

Ihre Stimme für Hauptfeldwebel Jörg

nach oben


Marie-Laurence Jungfleisch - SportFGrp Bw Todtnau

Geburtsdatum: 07.Oktober 1990

Geburtsort: Paris

Sportart: Leichtathletik Hochsprung

Verein: TV St. Georgen

Stabsunteroffizier (FA) Marie-Laurence Jungfleisch; Ihr Name ist in der Leichtathletik nicht mehr wegzudenken, denn die charismatische Stuttgarterin gehört schon seit einigen Jahren zur Weltspitze auf der internationalen Hochsprungbühne. Wenn Marie-Laurence einen Schritt zurückgeht, dann nur um ordentlich Anlauf zunehmen. Die in Paris geborene 27-Jährige füllt, sowohl mit sportlichen Bestleistungen, als auch mit ihrer sympathischen Art ganze Stadien bei „Leichtathletik-Meetings“ rund um den Globus. Auch außerhalb der Stadien wird sie wegen ihrer bescheidenen und humorvollen Art geliebt und ist für viele junge Athleten ein Vorbild. Die sportliche Aufstellung der Erfolge von Marie-Laurence ist so eindrucksvoll wie kaum eine zweite in der Neuzeit des deutschen Hochsprungs. Zu den jüngsten Erfolgen zählen die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft in Berlin und ihre siebte Goldmedaille in Folge bei den deutschen Meisterschaften. Mit einer persönlichen Bestleistung von 2.00 Metern ist Marie-Laurence definitiv auf Medaillenkurs bei den olympischen Sommerspielen in Tokio. Mit ihrer tadellosen medialen Wirkung und ihren international hochkarätigen, sportlichen Erfolgen ist Marie-Laurence Jungfleisch ein echter Gewinn für die Bundeswehr.

nach oben


Gesa Krause - SportFGrp Bw Mainz

Geburtsdatum: 03. August 1992

Geburtsort: Ehringshausen

Sportart: Leichtathletik/3.000m Hindernis

Verein: Silvesterlauf Trier

Stabsunteroffizier (FA) Gesa Krause wurde zum fünften Mal in Folge Deutsche Meisterin über 3.000m Hindernis und verbesserte zum vierten Mal den von ihr aufgestellten Deutschen Rekord über diese Strecke. Bei der Team-Europameisterschaft holte sie ein weiteres Mal 12 Punkte für das deutsche Team und trug damit erheblich zum Gewinn der Silbermedaille bei. Über die selten gelaufene 2.000m-Hindernis-Strecke stellte sie beim ISTAF in Berlin einen inoffiziellen Weltrekord auf. Mit über 100.000 Followern auf Instagram und mehr als 40.000 bei Facebook ist die sympathische Sportsoldatin auch in den sozialen Medien sehr beliebt. Darüber hinaus ist die 27-Jährige eine äußerst sympathische Sportsoldatin mit einer höchst professionellen Berufsauffassung. Mit Trainingsfleiß, Disziplin und Motivation erreicht sie ihre selbst gesteckten Ziele.

nach oben


Julia Rick - SportFGrp Bw Köln

Geburtsdatum: 24. Juni 1993

Geburtsort: Köln

Sportart: Wakeboarden

Verein: Cable Wake Bleibtreusee

Stabsunteroffizier (FA) Julia Rick ist nach wie vor die mit Abstand erfolgreichste Wakeboarderin bei den Frauen. Die 26-Jährige gewann 2019 ihren siebten EM-Titel in Serie, wurde zum achten Mal Deutsche Meisterin, zum vierten Mal Weltmeisterin und wurde darüber hinaus bereits zum dritten Mal in Folge zum IWWF Rider of the Year ausgezeichnet. Immer häufiger misst sie sich in dieser außergewöhnlichen und spektakulären Sportart Wakeboarden mit der Weltspitze der Männer, deren Tricks sie bereits beherrscht. Auch im Vergleich mit der männlichen Konkurrenz kann sie hervorragende Ergebnisse erzielen und ist längst in der Männerdomäne angekommen. Nicht zuletzt deshalb zitierte Die Welt im Jahr 2017: „Vor dieser Frau zittern sogar harte Männer“. Konstanz und Spitzenleistungen gehören zu ihr wie auch militärisch korrektes Auftreten.

nach oben


Annika Schleu - SportFGrp Bw Berlin

Geburtsdatum: 03. April 1990

Geburtsort: Berlin

Sportart: Moderner Fünfkampf

Verein: TSV Spandau

Oberfeldwebel Annika Schleu ist die derzeit erfolgreichste deutsche Moderne Fünfkämpferin. Dies hat sie mit ihrem vierten Deutschen Meistertitel in Folge wieder eindrucksvoll bewiesen. Als Vizeweltmeisterin 2018 sicherte sie sich in diesem Jahr die Bronzemedaille beim Weltcupfinale in Tokio. Mit ihrer Disziplin, ihrem Fleiß und ihrer Motivation meistert sie ihre Wettkämpfe auf höchstem Niveau. Der 5. Platz bei den diesjährigen Europameisterschaften und der damit verbundene Quotenplatz sind der Grundstein zur Teilnahme an ihren dritten Olympischen Spielen. Ihr persönliches Ziel ist es, in Tokio 2020 um die Medaillen mitzukämpfen und somit ihr Resultat aus Rio 2016, dem vierten Platz, zu steigern. Vier Weltmeister- sowie vier Europameistertitel konnte Annika bisher gewinnen. Sie identifiziert sich mit ihrem Beruf als Sportsoldatin und trägt durch ihre Vorbildfunktion zur Außendarstellung der Bundeswehr, auch als Förderer des Spitzensports, bis weit über die Landesgrenzen hinaus bei.

Ihre Stimme für Oberfeldwebel Schleu

Frau auf einem Pferd

nach oben


Elisabeth Seitz - SportFGrp Bw Todtnau

Geburtsdatum: 04. November 1993

Geburtsort: Heidelberg

Sportart: Kunstturnen

Verein: MTV Stuttgart

Stabsunteroffizier Elisabeth Seitz, ist eine der bekanntesten Kunstturnerinnen in Deutschland. Überaus symphatisch im Auftreten, kommunikativ und stets ein niveauvoller Gesprächspartner, immer gut gelaunt und dennoch ganz auf ihren Sport fokussiert ist. Elisabeth ist jederzeit bereit, die in ihrer Sportart unabdingbare Härte gegenüber sich selbst aufzubringen um absolute Topleistungen zu erbringen. Nach Überwinden einer schweren Krankheit und dem erfolgten Wiedereinstieg ins Training konnte Elisabeth bei der Kunstturn WM im Oktober 2018 in Doha die Bronzemedaille an ihren Paradegerät, dem Stufenbarren erturnen. Bei den Deutschen Meisterschaften im August 2019 konnte sie ihren insgesamt 23. Deutschen Meistertitel in einer Einzeldisziplin erreichen und ist somit die erfolgreichste Turnerin aller Zeiten in Deutschland! Aufgrund ihrer Persönlichkeit, sowie der herzlichen Art ist Elisabeth bei Veranstaltungen und Ausbildungen mit vollen Engagement und auch als militärischer Führer immer vorne dabei.

Ihre Stimme für Stabsunteroffizier Seitz

nach oben


Petrissa Solja - SportFGrp Bw Bruchsal

Geburtsdatum: 11. März 1994

Geburtsort: Kandel

Sportart: Tischtennis

Verein: TSV Langstadt 1909

Seit Jahren ist Frau Stabsgefreiter Petrissa Solja fest in der Weltspitze im Tischtennis etabliert und hat bereits eine umfangreiche Medaillensammlung angehäuft. Auch 2019 hat Sie mit mehreren Medaillen für Furore gesorgt. Bei den Weltmeisterschaften hat sie sich im Mixed die Bronzemedaille gesichert. Einen doppelten Erfolg gab es bei den European Games. Sowohl im Mixed, wie auch im Team hat Petrissa sich die Goldmedaille gesichert und das Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio gelöst. Mit dem Ticket für Tokio in der Tasche will sie den Erfolg aus Rio 2016 unbedingt bestätigen. Durch ihre Haltung und ihr Pflichtbewusstsein ist sie ein Vorbild für viele junge Soldaten.

Ihre Stimme für Stabsgefreiter Solja

nach oben


Ornella Wahner - SportFGrp Bw Frankfurt (Oder)

Geburtsdatum: 19. Februar 1993

Geburtsort: Dresden

Sportart: Boxen

Verein: SKC TABEA Halle

Oberfeldwebel Ornella Wahner kam über die Leichtathletik und Kickboxen zum olympischen Boxen. 2018 krönt sich Ornella bei den Wettkämpfen in Indien zur ersten deutschen Amateur-Weltmeisterin und schreibt damit Boxgeschichte. Die 25-Jährige gewann das Finale in der 57 kg Klasse und ist damit die erste deutsche Weltmeisterin in der 17-jährigen WM-Geschichte im Frauen Boxen. Sie konnte auch schon 2011 bei den Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften in Antalya als erste und einzige deutsche Boxerin den Junioren Weltmeistertitel für sich verzeichnen. Sie ist somit ein ganz besonderes Vorbild für jüngere Sportler und trägt durch ihre äußerst sympathische Art zum positiven Erscheinungsbild der Spitzensportförderung der Bundeswehr bei.

Ihre Stimme für Oberfeldwebel Wahner

nach oben



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 02.10.2019 | Autor: 


https://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.servic.archiv.umfrage&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB040000000001%7CBFUDZL068DIBR