Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2019 > Mai 

Mai

Wer, was, wann, wie, wo - Die Nachrichten, Berichte und Reportagen der Streitkräftebasis aus Mai 2019 auf einen Blick.

  • Ein Mann in Uniform erklärt einer Frau in Uniform etwas

    Plötzlich Praktikant: Führungskräfte schlüpfen bei der Streitkräftebasis für eine Woche in Soldatenuniform

    Manager, Vorgesetzte, Geschäftsführer: Fast 30 Führungskräfte stürzten sich jetzt in das Abenteuer „Soldat für eine Woche“. Am Standort Nienburg absolvierten sie auf Einladung der Streitkräftebasis ein Truppenpraktikum – mit allem, was dazu gehört. Vom Chefsessel ging es für die Teilnehmer im Alter zwischen 30 und 63 Jahren auf den Standortübungsplatz. Schießausbildung an Pistole und Gewehr, marschieren, Training im Gelände, Zurechtfinden mit Karte und Kompass, Wache halten standen hier auf dem Programm.


  • Zivil-Militärische zusammenarbeit

    Multinational CIMIC Command entsteht

    Multinationale Zusammenarbeit wird demnächst am Zentrum Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr zu offiziell gelebter Praxis. Entsprechend soll das zur Streitkräftebasis gehörende Zentrum am Standort Nienburg/Weser umbenannt werden. Die Namensänderung in Multinational CIMIC Command wird am 30. September 2019 in einem feierlichen Aufstellungsappell vollzogen. Damit sendet Deutschland ein klares Bekenntnis zum Multilateralismus und zur internationalen Zusammenarbeit der Streitkräfte. Der Standort Nienburg/Weser wird somit weiter aufgewertet.


  • Feldjäger mit Gefechtshelm und Warnweste beobachtet, wie ein Bundeswehr-Kettenfahrzeug vorbeifährt.

    Die Truppe ans Ziel bringen



  • Richtfest für das neue Hörsaalgebäude in der Generaloberst-Beck-Kaserne

    Neubau in denkmalgeschützter Umgebung – Richtfest in Sonthofen

    Der nächste Schritt im Gesamtprojekt ist getan: am 23. Mai wurde in der Liegenschaft der Generaloberst-Beck-Kaserne in Sonthofen in feierlichem Rahmen das Richtfest für die Neuerrichtung eines Hörsaalgebäudes begangen. Die traditionelle Feier, mit der sich der Bauherr bei den ausführenden Handwerkern bedankt, wurde von rund 300 geladenen Gästen aus Bundes- und Kommunalpolitik, Wirtschaft, Bundeswehr, Bauverwaltung und den beauftragten Bauunternehmen begleitet. Die Kosten für die Neuerrichtung sind mit rund 22 Millionen Euro veranschlagt.


  • Mann am Rednerpult spricht zum Publikum

    Gesprächsforum mit der Commerzbank geht in die siebte Runde

    Am 23. Mai trafen sich auf Einladung der Commerzbank AG Offiziere der Bundeswehr und Vertreter des Mittelstands in Düsseldorf zum Gesprächsforum „Wirtschaft an der Seite der Bundeswehr“. Das so genannte „Commerzbank-Forum“ ist eine traditionsreiche Veranstaltungsreihe mit dem Ziel, die Repräsentanten kleiner und mittlerer, häufig familiengeführter, Unternehmen mit Führungskräften aller Teilstreitkräfte und militärischer Organisationsbereiche der Bundeswehr ins Gespräch zu bringen.


  • Es geht für die VJTF nach Polen.

    Wie verlegt die VJTF?

    Mit Noble Jump startet in diesen Tagen eine Übung der schnellen Eingreifkräfte der NATO, der Very High Readiness Joint Task Force. Dabei machen sich über 2.500 Soldatinnen und Soldaten aus 30 Standorten in ganz Deutschland mit rund 920 Fahrzeugen auf den Weg in die Oberlausitz, um von dort aus zum polnischen Truppenübungsplatz Zagan weiter zu verlegen.


  • Personenschützer im Übungseinsatz

    Personenschützer – Auf „Tuchfühlung“ mit dem General

    Personenschützer agieren im Hintergrund, das Wohl ihrer Schutzpersonen steht dabei an erster Stelle. Die Devise des „Close Protection Teams“ im Einsatz EUTM Mali lautet daher: So weit weg wie möglich, aber immer so nah dran wie nötig.


  • LKW stehen nebeneinander

    Neue LKW für die Bundeswehr

    Das neue ungeschützte Transportfahrzeug (UTF) ist da. Der moderne LKW löst die in die Jahre gekommene Flotte der geländegängigen Lastwagen der Bundeswehr ab.


  • In 30 Schritten zum LKW

    In 30 Schritten zum LKW

    Die KAT 1 haben ausgedient. Nach 40 Jahren im Dienst, verlassen die 5-, 7- und 10-Tonner genannten MAN die Truppe.


  • Staatssekretäre Peter Tauber besucht das NATO Unterstützungskommando

    JSEC in Ulm: Voll im Plan

    Die Soldaten des neuen NATO-Unterstützungskommandos JSEC stecken noch mitten in der Aufbauarbeit, das Interesse aus dem Verteidigungsministerium ist dennoch groß: In den letzten Wochen kamen die parlamentarischen Staatssekretäre Peter Tauber und Thomas Silberhorn jeweils zu kurzen Besuchen in der Wilhelmsburgkaserne in Ulm vorbei, um sich einen Eindruck von der neuen Logistik-Drehscheibe der NATO zu verschaffen. Tauber war bereits Ende April in Ulm, während Silberhorn am letzten Mittwoch zu Gast war.


Seiten  | 1 | 2 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 29.05.2019 | Autor: 


https://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.servic.archiv.2019.mai