Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Einsatzbereite Streitkräfte brauchen eine starke Reserve

Ein General in Uniform hält eine Rede.

Für Generalleutnant Peter Bohrer war es die letzte Reservistentagung. (Quelle: LKdo HE/Völp)

Die neue „Strategie der Reserve“ soll noch in diesem Jahr in Kraft gesetzt werden, um die Rahmenbedingungen für den Reservistendienst noch attraktiver und flexibler zu gestalten und um damit die Zahl der Reservistinnen und Reservisten zu erhöhen. Bei der „10. Tagung Reservistenarbeit der Streitkräftebasis“, zu der sich am 8. und 9. Februar in Fulda etwa 100 Reserveoffiziere im Spitzendienstgrad Oberst beziehungsweise Kapitän zur See einfanden, erläuterten die Beauftragten für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr, der Streitkräftebasis und des Organisationsbereiches Cyber- und Informationsraum die Herausforderungen, die an die zukünftige Reservistenarbeit gestellt werden.
zum Beitrag

Interview zum Thema VJTF – Aufmarschführendes Kommando

Mehrere Fahrzeuge eines Militärkonvois fahren durch einen Tunnel.

Bei der NATO-Großübung Trident Juncture 2018 unterstützte die Streitkräftebasis mit ihren Fähigkeiten. (Quelle: Bundeswehr/Dorow)

Mit Beginn des Jahres 2019 übernahm Deutschland als Rahmennation die Führung der Very High Readiness Joint Task Force (VJTF), der Schnellen Eingreifkräfte der NATO. Die dahinterstehenden Kräfte wurden bereits im vergangenen Jahr aufgebaut und unter anderem mit der Übung Trident Juncture auf künftige Aufgaben vorbereitet. In diesem Jahr gilt nun die erhöhte Alarmierungsbereitschaft – die Stand-By Phase hat begonnen: Innerhalb nur weniger Tage müssen beispielsweise im Bündnisfall über 8.000 Soldaten in den Einsatzraum verlegt werden – eine Aufgabe für die Streitkräftebasis. Das Kommando Streitkräftebasis ist „Aufmarschführendes Kommando“ der VJTF 2019.
zum Beitrag

„Host Nation Support ist eine Koordinationsaufgabe“

Amerikanische Fahrzeuge fahren von einem Schiff

Amerikanische Fahrzeuge landen an. (Quelle: Bundeswehr/Diedrichsen)

Die vierte Rotation von US-Streitkräften (Atlantic Resolve) über die Drehscheibe Deutschland ist in vollem Gange. Die Streitkräftebasis vereint dabei alle benötigten Fähigkeiten und ist der entscheidende Akteur bei der Verlegung von Personal und Material. Im Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr leitet Oberstleutnant Michael Zerreßen den Bereich Host Nation Support. Im Interview erklärt er, was die Bundeswehr bereits zum Host Nation Support für Atlantic Resolve geleistet hat und warum seine Aufgabe immer wichtiger wird.
zum Beitrag


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 14.02.19 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz