Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2015 > Oktober > Sonderpreis Humanitäre Logistik in der Flüchtlingskrise

Sonderpreis Humanitäre Logistik in der Flüchtlingskrise an die Bundeswehr verliehen

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) hat die Bundeswehr, das Technische Hilfswerk (THW) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit dem Sonderpreis Humanitäre Logistik ausgezeichnet. Die BVL würdigt damit die Leistungen der drei Organisationen in der Flüchtlingskrise. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen der abendlichen Gala anlässlich des 32. Deutschen Logistik-Kongresses, der vom 28. bis 30. Oktober in Berlin stattfindet.

Ein Gruppenfoto

BVL Prof. Klinkner, THW Daniel Kurth, DRK Dr. Seiters, Bundeswehr General Knappe, BVL Prof. Wimmer. (Quelle: KdoTA/Kehrberg)Größere Abbildung anzeigen

Stellvertretend für die Bundeswehr nahm Brigadegeneral Jürgen Knappe den Preis entgegen. Das Kommando Territoriale Aufgaben in Berlin koordiniert zentral einen der größten Unterstützungseinsätze der Bundeswehr im Rahmen der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit. Die schnelle Hilfe bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise ist hierbei eine wesentliche Forderung, um gerade in der anstehenden kalten Jahreszeit rechtzeitig ausreichend Unterkünfte zur Verfügung zu stellen. „Die Koordination unserer Leistungserbringung ist inzwischen gut abgestimmt, so dass der gesamte Prozess der Amtshilfe und der Bereitstellung der „Helfenden Hände“ planvoll und zielorientiert abläuft.“, bestätigte Brigadegeneral Knappe. „Es sind die vielfältigsten Unterstützungsleistungen durch viele Partner gemeinsam zu erbringen. Einen enormen Beitrag leisten hier die zivilen Hilfsorganisationen, die wir in ihrer Aufgabe unterstützen. Zu berücksichtigen ist aber auch, dass die Bundeswehrkräfte die in ganz Deutschland derzeit Unterstützungsleistungen erbringen aus allen Organisationsbereichen kommen und so eine Kraftanstrengung von Heer, Luftwaffe, Marine, Streitkräftebasis und Sanitätsdienst darstellen.

Spende über 10.000 Euro

Ein Spendenscheck wird übergeben

Scheckübergabe an den DRK Präsidenten Dr. Rudolf Seiters (Quelle: KdoTA/Kehrberg)Größere Abbildung anzeigen

Für das DRK nahm der Präsident, Dr. Rudolf Seiters, und für das THW der Landessprecher Berlin Brandenburg, Daniel Kurth, den Preis entgegen. Die Auszeichnung ist verbunden mit einer Urkunde sowie einer Spende der BVL über 10.000,- Euro, die in Abstimmung mit den beiden staatlichen Organisationen an das gemeinnützige Deutsche Rote Kreuz geht. „Diese drei Organisationen leisten Großes und arbeiten in der aktuellen schwierigen Situation in vorbildlicher Weise zusammen.“, so der Vorstandsvorsitzende der BVL, Prof. Raimund Klinkner, in Berlin.

Die Verbesserung der Humanitären Logistik ist das Ziel des BVL-Arbeitskreises der aus Experten von Logistikern aus Wirtschaft, Hilfsorganisationen und Logistik-Wissenschaft besteht und im Jahr 2010 durch Prof. Helmut Baumgarten ins Leben gerufen wurde. Mit dem BVL-Arbeitskreis wurden gute Voraussetzungen geschaffen, um Ansätze für einen gemeinsamen Weg zur Verbesserung der Logistik bei humanitären Projekten zu finden. Insgesamt, so die Auffassung von BVL-Vorstand Klinkner, kann die Logistik bei der Integration und Beschäftigung der Flüchtlinge in Deutschland eine zentrale Rolle spielen und zwar in dreifacher Hinsicht: in der Planung der anstehenden Versorgungsprozesse, in der operativen Umsetzung – und schließlich als Arbeitgeber für entsprechend qualifizierte Migranten und Migrantinnen.

nach oben

Dank an die Soldatinnen und Soldaten

Ein Soldat hält eine Urkunde zum Sonderpreis Humanitäre Logistik

Brigadegeneral Knappe nach der Preisverleihung (Quelle: KdoTA/Kehrberg)Größere Abbildung anzeigen

Im Anschluss zur Preisverleihung bedankte sich Brigadegeneral Jürgen Knappe bei allen Soldatinnen und Soldaten sowie den zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die seit Ende Juli unermüdlich in der Flüchtlingshilfe im Einsatz sind: „Ich wünsche mir, dass sich alle weiterhin so engagiert einbringen wie bisher.

Die Anforderungen und die mit Blick auf die Zeitlinien damit verbundene Einsatzbelastung der Bundeswehr in der Flüchtlingshilfe werden deutlich über die des letzten Hochwassereinsatzes gehen. Umso mehr ist es weiterhin wichtig, eng mit allen Beteiligten zusammen zu arbeiten, denn diesmal ist das ganze Land betroffen. Mit dem Sonderpreis Humanitäre Logistik wird das Funktionieren der Kooperation eindrucksvoll bestätigt und gewürdigt.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 01.07.16 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.servic.archiv.2015.oktober&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB040000000001%7CA3SC6G879DIBR