Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Kompetenzen > Sport > Militärische Fußmärsche > Nimwegenmarsch 

Aktiv. Attraktiv. Anders. – Völkerverständigung. Kameradschaft. 160 Kilometer.

Banner mit Aufschrift Via Gladiola. Darunter marschierende Soldaten.

Das Ziel: nach 160 Kilometern über die Via Gladiola marschieren. (Quelle: LKdo NI/Arning)

Im niederländischen Nimwegen findet in diesem Jahr vom 18. bis 21. Juli zum 101. Mal seit 1909 der Vier-Tage-Marsch (4daagse) statt. Zum 60. Mal wird die Bundeswehr mit einer offiziellen Delegation vertreten sein. Die 350 Soldatinnen und Soldaten werden vom Landeskommando Nordrhein-Westfalen auf 4 x 40 Kilometer vorbereitet.

Berichterstattung 2017

  • Ein Soldat mit einer Warnweste, auf dessen Rücken Military Police und Feldjägerstreife steht, beobachtet eine Marschgruppe

    Immer im Blick der Feldjäger - Die 60. Nimwegendelegation der Bundeswehr

    Zum 60. Mal nahm eine Delegation der Bundeswehr am traditionellen Vier-Tage-Marsch im niederländischen Nimwegen teil. Mit dabei und in die internationale Militärpolizei von Kamp Heumensoord integriert war ein sechsköpfiges Feldjägerkommando der 7. Kompanie des Feldjägerregiments 2 aus Hilden.


  • Soldatinnen und Soldaten marschieren gemeinsam.

    Willen ist Können – der 4Daagse Marsch in Nijmegen

    Vom 18. – 21. Juli 2017 nahm die Logistikschule der Bundeswehr (LogSBw) traditionell an der weltgrößten Marschveranstaltung, dem 101. 4Daagse Marsch in Nijmegen in den Niederlanden teil. Oberstleutnant Axel Rabba als Projektverantwortlicher und Marschgruppenführer, konnte dieses Jahr seine 16. Teilnahme für den 200km Marsch verzeichnen. Er trat zusammen mit 34 weiteren Soldaten der LogSBw in Nijmegen an.


  • Mehrere Soldaten gehen über eine Straße und werden von Fans bejubelt.

    323 Marschierer der 60. Nimwegendelegation beenden Vier-Tage-Marsch

    Am Ende von 160 Kilometern stand für 323 Teilnehmer der 60. Nimwegendelegation der Bundeswehr der Marsch über die Via Gladiola ins Zentrum der niederländischen Stadt Nimwegen auf dem Programm. Dort endete am 21. Juli für rund 40.000 Marschteilnehmer aus der ganzen Welt der 101. Vier-Tage-Marsch. Unter dem Jubel zehntausender Vier-Tage-Marsch-Fans wurden sie quasi ins Ziel getragen.


  • Banner mit Aufschrift Via Gladiola. Darunter marschierende Soldaten.

    Radio Andernach-Mitschnitt: Nimwegen 2017

    "Stiefel an! Rucksack auf! Vorwärts marsch!" heißt es vom 18. bis 21. Juli für die Teilnehmer des 101. Vier-Tage-Marsches im niederländischen Nijmwegen. Bereits zum 60. Mal nimmt eine offizielle Delegation der Bundeswehr daran teil. Mittendrin Leutnant Espig, der heute Nachmittag im Programm von Radio Andernach von seinem "Abenteuer Nijmwegen" berichtet.


  • Mehrere Soldaten stehen vor Flaggenmasten und hissen Flaggen.

    Countdown läuft für den 101. Vier-Tage-Marsch läuft

    Am 18. Juli ist es – endlich – soweit! Knapp 350 Marschierer der 60. Nimwegendelegation der Bundeswehr gehen an den Start des 101. Vier-Tage-Marsches.


  • Mehrere Soldaten gehen durch ein Tor, das aus zwei nebeneinander stehenden Stiefeln und ein auf den Stiefelschäften sitzendem Helm besteht.

    333 Marschierer am Start zum 101. Vier-Tage-Marsch

    Mehrere hundert Trainingskilometer liegen hinter den 666 Stiefeln, die am 18. Juli um 05.00 Uhr morgens an den Start zum 101. Vier-Tage-Marsch im niederländischen Nimwegen gingen.


  • Soldaten marschieren auf einer Uferpromenade.

    Vier-Tage-Marsch in Nimwegen – eine gute, bundeswehreigene Tradition!

    Im niederländischen Nimwegen findet vom 18. bis 21. Juli zum 101. Mal seit 1909 der Vier-Tage-Marsch (4daagse) statt. Zum 60. Mal in der 62-zig jährigen Bundeswehrgeschichte verkörpern 350 Soldatinnen und Soldaten die Nimwegendelegation.


  • Soldaten marschieren an militärisch grüßenden Soldaten vorbei.

    60. Bundeswehr-Delegation auf dem Weg zum 101. Nimwegenmarsch

    Vom 7. bis 13. Dezember fanden die ersten Vorbereitungen für die Teilnahme der 60. offiziellen Bundeswehr-Delegation am 101. Vier-Tage-Marsch im niederländischen Nimwegen statt. Erstmalig verantwortet das Landeskommando Nordrhein-Westfalen die Delegationsvorbereitung sowie Organisation und Durchführung des Marsches. Mit seinem Kommandeur, Brigadegeneral Peter Gorgels, stellt das Landeskommando den Repräsentanten der Bundeswehr und mit Oberstleutnant Marcus Bödefeld den Leiter der 60. Delegation. Mit einem kleinen Organisationsstab nahm Bödefeld an einer Besprechung der 4daagse-Stichting für den 101. Marsch vom 18. bis 21. Juli 2017 in Nimwegen teil.


Rückblick


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 11.08.17 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.uleist.sport.mil_fussmarsch.nimwegen