Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Kompetenzen > Informationsarbeit 

Informationsarbeit der Bundeswehr aus einer Hand

Eine Interviewszene

Unterschiedliche Facetten in der Kommunikations- und Medienausbildung. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Die neuen Medien verändern uns alle. Es geht um Information. Es geht um Kommunikation. Es geht um Aufmerksamkeit. Es geht um Sinn. Und es geht darum, die Technik im Griff zu haben. Was bedeutet das für die Bundewehr? Ein mediales Gesamtkonzept ist gefragt. Das Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr ist Motor und Kompass für die Informationsarbeit in der Bundeswehr. Es ist Akademie, Denkfabrik, Dialogforum und Verlagshaus unter einem organisatorischen Dach – in Strausberg und Berlin-Mitte.
Im Zentrum arbeiten Kommunikations- und Medienexperten der Bundeswehr zusammen mit Sozialwissenschaftlern, die praxisorientiert Konzepte und Strategien entwickeln. Das passiert im Zusammenspiel mit dem Presse- und Informationsstab des Bundesministeriums der Verteidigung und den Presse- und Informationszentren aller Organisationsbereiche der Bundeswehr.
Die Bundeswehr richtet im Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr mit seinen unterschiedlichen Facetten ihre Kommunikations- und Medienausbildung auf die Informationsbedürfnisse der digitalen Mediengesellschaft aus. So werden jährlich beispielsweise rund 1.500 Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als Presseoffiziere, Jugendoffiziere und Karriereberater, Redakteure, Kameraleute, Fotografen, Bildtechniker oder auch als Fachsprecher des Bundesministeriums der Verteidigung ausgebildet, um so die Bundeswehr (be-) greifbar zu machen.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.07.16 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.uleist.infoarbeit