Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Kompetenzen > ABC-Abwehr 

ABC-Abwehr

Ein Soldat in einem Schutzanzug
Spezialisten zur ABC-Abwehr. (Quelle: PIZ SKB/Ströter)Größere Abbildung anzeigen

Chemieunfälle, Seuchen und Umweltverschmutzungen bergen große Gefahren für alle Soldaten im Einsatz. Doch eine der größten Gefahren innerhalb militärischer Operationen bleibt der gegnerische Einsatz von atomaren, biologischen, oder chemischen Kampfmitteln. Zu diesen Kampfmitteln können sich auch kriminelle und terroristische Gruppen Zugang verschaffen. In den Streitkräften sind alle Soldaten zur ABC-Abwehr fähig – aber nur begrenzt. Deshalb besitzt die Bundeswehr Spezialisten, die sich in ihrer Hauptaufgabe nur um die Abwehr dieser Bedrohungen kümmern. Die Leistungsfähigkeit der ABC-Abwehrtruppe der Bundeswehr ist dabei im internationalen Maßstab einzigartig. Ihre Ausrüstung und das ausgebildete Personal befähigen die rund 2.000 Experten zum Aufspüren und Erkennen gefährlicher Stoffe und zur Dekontamination – Entseuchung, Entwesung, Entstrahlung, Entgiftung – von Personen, Material und Infrastruktur. Auch die fachkundige Beratung der militärischen und teilweise zivilen Führung im Einsatz gehört zum Aufgabengebiet der ABC-Abwehrtruppe. Kritische Situationen können so schneller beherrscht und geeignete Schutzmaßnahmen zielgenau ergriffen werden.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 15.12.17 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.uleist.abc_abwehr