Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2016 > September 

September

Wer, was, wann, wie, wo - Die Nachrichten, Berichte und Reportagen der Streitkräftebasis aus September 2016 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Eine Soldatin und ein Soldat sitzen an einem Tisch und lesen in ihren Unterlagen

    Neues Masterstudium für Spitzenkräfte der Bundeswehr

    Im November 2014 begannen die ersten Vorlesungen im Masterstudiengang „Militärische Führung und Internationale Sicherheit” an der Helmut-Schmidt-Universität. Denn wer „ja” zur Bundeswehr sagt, wird nicht nur dienen, sondern kann zwischen zahlreichen Bildungsmöglichkeiten wählen. Von einer Berufsausbildung über einen Realschul- bis hin zum Hochschulabschluss ist vieles möglich.


  • Zwei Fahrzeuge, eines davon brennt

    Logistikbataillon 171 führt Großübung „Rough Stone“ durch

    Eine Marschgruppe, bestehend aus einem Dingo als Führungsfahrzeug, einem gepanzerten LKW Multi 2 (FSA), einem Schwerlasttransporter Mammut, einem Geländewagen Wolf und weiteren Fahrzeugen nähert sich langsam einer Anhöhe. Plötzlich ein Knall - Feuer! Das Führungsfahrzeug wird angeschossen, der Motor getroffen und der Dingo ist somit bewegungsunfähig. Die Besatzungen der Fahrzeuge reagieren schnell. Ziel: Die Feindgruppe bekämpfen und zum Ausweichen zwingen, das beschädigte Fahrzeug bergen, die Gefahrenzone schnellstmöglich ohne Verluste verlassen und den Auftrag fortsetzen.


  • Ein Ziel vor Augen – Training für ein besonderes Rennen

    Körperliche Fitness spielt für Frauen und Männer in Uniform eine große Rolle. Auf der Incirlik Air Base besuchen die dort stationierten Soldaten vor allem die gut ausgestatteten Sporteinrichtungen der amerikanischen Streitkräfte. Doch ein Soldat des Kontingents geht neben der Nutzung dieser Angebote zusätzlich noch einen besonderen Weg. Und der führt ihn im Oktober nach Kalifornien. Wie das geht, erzählt Leutnant Marcin S. am besten selbst.


  • Eine Gruppe von Leuten vor einem Gebäude. Sie werfen Mützen in die Luft

    Soldat für eine Woche: 20 Zivilisten machen Truppen-Praktikum bei der Streitkräftebasis

    Sie sind Entscheider und Macher. Sie leiten Unternehmen, sind Vorstandsmitglieder, führen Mitarbeiter. Sie sind es gewohnt, den Ton anzugeben. Bei der „Dienstlichen Veranstaltung zur Information in der Streitkräftebasis“ (kurz InfoDVag) tauschen Eliten aus Wirtschaft, Verwaltung, Kultur und Politik Krawatte und Kostüm gegen Kampfanzug: Führen nach Auftrag, Schießausbildung, Truppenübungsplatz – für sieben Tage sind sie Teil der Truppe.


  • Eine Treppe geht in die dunkle Tiefe

    Alles musste raus!

    Jeder Schritt hallt, Stimmen und Gespräche kommen im Mehrfachecho zurück. Hauptmann Alexander Schönert steht in einer über zwölf Meter hohen Halbkugel. Normalerweise lagern hier fünf Millionen Liter Dieselkraftstoff. Jetzt sind die Tanks des Betriebsstofflagers Utzedel leer. „Revision“ heißt der Grund dafür – vereinfacht gesagt: Der TÜV wird in Kürze die Tanks kontrollieren.


  • Zwei Läufer auf der ersten Laufstrecke

    Sehr gute Ergebnisse im Duathlon: Halbdistanz in Luxemburg

    CISM-Wettkampf im Duathlon: Die Halbdistanz wurde in Clervaux / Luxemburg am 17.09.2016 leistungsstark absolviert.


  • (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr

    Die Rolle Deutschlands in der Weltpolitik und die Frage nach der eigenen Sicherheit stellen die Bundeswehr vor viele verschiedene Aufgaben und Aufträge. Um diese erfolgreich zu bewältigen und im Einsatz handlungssicher zu sein, benötigen die Soldaten eine gute und moderne Ausbildung.


  • Zwei Basketballspieler kämpfen um einen Ball.

    Bundeswehr gewinnt „1st German Military Basketball Cup 2016“

    Zum ersten Mal richtete die Bundeswehr eine Militärmeisterschaft im Basketball aus und kann diese dann auch gewinnen. Über drei Tage spielten in Warendorf die Teams aus Deutschland, Frankreich, Kanada und eine US Auswahl aus in Deutschland stationierten Soldaten im Modus Jeder gegen Jeden. Es ging um den Titel beim „1st German Military Basketball Cup 2016“.


  • Container-Transport im Bremer Hafen.

    One-way Libyen – Bremen: Erfolgreiche Entladung von Giftstoffen aus libyschem Chemiewaffenprogramm

    Toxische Altlasten des Gaddafi-Regimes erreichten am 6. September 2016 an Bord der dänischen Transportfähre Ark Futura den Bremer Hafen. 23 Behälter mit Vorläuferstoffen für chemische Kampfstoffe wurden – kontrolliert durch ein Inspektionsteam der Organisation für das Verbot chemischer Waffen – entladen, geprüft und schließlich per LKW-Gefahrguttransport abtransportiert.


  • Drei Soldaten in einer Tischreihe. Vor ihnen liegen Bücher.

    „Wir drücken wieder die Schulbank!“ In einem Pilotprojekt macht die Streitkräftebasis Soldaten für die Laufbahn zum IT-Feldwebel fit

    Im Bio-Buch auf dem Tisch ist eine Körperzelle skizziert. Den Blick nach vorn folgt Hauptgefreiter Jerome Mc Leod aufmerksam den Erklärungen der Lehrerin. Neben ihm liegt eine Mappe mit Schnellheftern. Ordentlich beschriftet, für jedes Fach einer. Deutsch, Englisch, Mathe, Bio – wer hätte gedacht, dass er mit 31 Jahren noch einmal die Funktion von Zellorganellen büffeln muss? Der Hamburger wohl selbst nicht. Aber mit einem Hauptschulabschluss kommt man nicht weit, weiß er.


Seiten  | 1 | 2 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.09.16 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.servic.archiv.2016.september