Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2016 > Januar 

Januar

Wer, was, wann, wie, wo - Die Nachrichten, Berichte und Reportagen der Streitkräftebasis aus Januar 2016 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Ein Portrait eines Soldaten

    „Manche halten mich für einen Lebenskünstler“

    Dr. Scheffel ist Reservist und nebenberuflich Dozent an der Dualen Hochschule in Mannheim. Hier hat er Fragen der Flüchtlingshilfe auch mit seinen Studenten diskutiert. Als Logistiker und Fachmann für Standortfragen und Raumplanung besitzt er eine ausgezeichnete Expertise. Vergangene Woche hat Oberstleutnant Scheffel seinen Dienstposten übergeben, um einen neuen Dienstposten in Ulm zu übernehmen. Im Gespräch mit Hauptmann Tim Schmidt zieht er ein erstes Resümee.


  • In einem Regal stehen vier, mit Flüssigkeit gefüllte, Glaskaraffen

    Betriebsstofflager liefert den Tiger im Tank

    Wenn im Juni 2016 wieder die Internationale Luftfahrtausstellung in Berlin öffnet sorgt ein Standort der Streitkräftebasis dafür, dass die Luftwaffe auch tatsächlich fliegen kann: Das in Vorpommern gelegene Betriebsstofflager Utzedel bringt nämlich den „militärischen Sprit“ für die Flugzeuge und Hubschrauber der Bundeswehr, die dort ihre Leistungsfähigkeit präsentieren.


  • Zwei Soldaten hocken vor einer Funkantenne

    Männer mit Verbindungen: IT-Experten im Einsatz

    Die Führung von Streitkräften ist ohne Fernmeldeverbindungen kaum denkbar. Damit die Kommunikation zwischen allen Führungsebenen reibungslos funktioniert, braucht es qualifiziertes Personal: IT-Feldwebel, die auf die Einrichtung, den Betrieb und die Bedienung von Führungsunterstützungssystemen spezialisiert sind.


  • Sechs Soldaten legen ihre Hand auf den Fahnenstock und geloben

    Gelöbnis mit historischem Hintergrund

    60 Jahre ist es her, da begrüßte Bundeskanzler Konrad Adenauer am 20. Januar in der Andernacher Kaserne die ersten Rekruten der neuen Streitkräfte wenige Tage nach ihrem Dienstantritt. In Erinnerung daran legen 77 Rekrutinnen und Rekruten der Streitkräftebasis aus Gerolstein, Kastellaun und Daun ihr Gelöbnis auf dem Marktplatz in Andernach ab. Als geladene Gäste mit dabei: rund 30 Zeitzeugen und Soldaten der ersten Stunde.


  • Soldat zeigt Zivilperson etwas auf einem Handy

    Mit der Bundeswehr geht's besser

    Die Bundeswehr und die Spezialisten der Streitkräftebasis werden bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise immer mehr zu unentbehrlichen Helfern. Das zeigt sich in vielen Unterstützungsleistungen an unterschiedlichen Standorten. Wie zum Beispiel in Baden-Württemberg, wo unter anderem die Fähigkeiten der Streitkräftebasis besonders gefragt sind.


  • Eine Kompanie Soldaten marschiert in Uniform und in Zivil durch eine Kaserne

    60 Jahre Bundeswehr – erste Rekruten kommen 1956 nach Andernach

    Mit einer Feierstunde in der Krahnenberg-Kaserne und einem öffentlichen Gelöbnis auf dem Marktplatz in Andernach feierte die Bundeswehr am 20. Januar den 60. Jahrestag des Besuchs von Bundeskanzler Konrad Andenauer bei den ersten Rekruten. Die 1.000 Soldaten bildeten die Basis für den Aufbau der „neuen Streitkräfte“, die zwei Monate später offiziell die Bezeichnung Bundeswehr erhielten.


  • LKW mit Raketenbehälter auf einem Schiffsdeck

    Logistiker holen Luftwaffen-Material an Land

    172 Fahrzeuge, 149 Container und 21 Kabinen sind in Travemünde von einem Frachter entladen worden. Das Gerät gehört zu der Mission „Active Fence“ in der Türkei, die im vergangenen Oktober beendet worden ist. Nach den Soldaten ist nun auch ihr Gerät zurück.


  • Eine Frau die hinter sich eine Deutschlandfahne ausstreckt.

    „Ich bin stolz darauf, bei der Bundeswehr zu sein“

    Das letzte Jahr lief für Kugelstoßerin Christina Schwanitz nahezu perfekt. Erst der WM-Triumpf in Peking und dann noch die Wahl zur Sportlerin des Jahres. Die Leistungen der Dresdenerin im vergangenen Jahr schüren natürlich große Erwartungen für die Olympischen Spiele in diesem Jahr. Wie sie mit dem Druck umgeht, und was es für sie persönlich bedeutet, Sportsoldatin zu sein, verrät sie im Interview.


  • Mehrere Soldaten im Gespräch.

    Jubiläum: 100 Mal Vier-Tage-Marsch in Nimwegen

    Im Juli 2016 findet zum 100. Mal der weltweit größte Volksmarsch im niederländischen Nimwegen statt.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.07.16 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.servic.archiv.2016.januar