Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2015 > Juni 

Juni 2015

Wer, was, wann, wie, wo - Die Nachrichten, Berichte und Reportagen der Streitkräftebasis aus Juni 2015 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Zwei Soldaten stehen vor einem militärischen Fahrzeug.

    Planen, organisieren, ausführen – das Unterstützungspersonal des Standortältesten Weißenfels

    Klein aber fein trifft auf die Dienststelle von Stabsfeldwebel André Paul aus Sachsen-Anhalt wie die Faust aufs Auge. Als Unterstützungspersonal Standortältester Weißenfels ist er innerhalb der Streitkräftebasis ein Ein-Mann-Betrieb. Als rechte Hand des Standortältesten Weißenfels/ Naumburg kümmert sich der Stabsfeldwebel um das militärische Leben in und um die Kaserne.


  • Zwei Soldaten in Uniform auf dem Dach eines Hauses – im Hintergrund die Kieler Förde.

    24 Stunden die Augen offen halten

    Bei der Kieler Woche haben auch die Feldjäger alle Hände voll zu tun. Eine Kompanie aus Eckernförde schiebt 24-Stunden-Schichten beim größten Seglerfest der Welt und behält doch immer die Augen offen.


  • Drei Musikkorps stehen auf dem Marktplatz von Borken.

    Über 5.000 Zuhörer zur Woche der Militärmusik in Borken

    Vom 2. bis 8. Juni stand das Westmünsterland ganz im Zeichen der Woche der Militärmusik. In der schmucken Stadt Borken und den Gemeinden Raesfeld und Heiden empfingen die Münsterländer den Militärmusikdienst der Bundeswehr in den verschiedensten Besetzungen als willkommene und gern gehörte Gäste.


  • Soldat und Rockmusiker sprechen miteinander.

    Proben für Wacken

    Das Musikkorps der Bundeswehr wird am 30. Juli erstmalig in Wacken 2015 als Headliner auf der Bühne stehen. Dort spielen die Musiker aus Siegburg gemeinsam mit U.D.O., der Band des legendären Hard-Rockers Udo Dirkschneider. Das ist aber noch nicht alles: Auch japanische Taiko-Trommeln und eine Opernsängerin unterstützen das Orchester der Streitkräftebasis. Eine exklusive Vorpremiere fand am 24. Juni in Siegburg statt.


  • Soldaten unterschiedlicher Nationen stehen in Formation.

    Mission: Grenzen überwinden

    Der „20. Oderlandmarsch“ lockte am 20. Juni 400 Männer und Frauen an die deutsch-polnische Grenze. Neben Angehörigen der Bundeswehr, nahmen Soldaten aus Polen, Tschechien und den Vereinigten Staaten teil. An den sportlich-militärischen Wettkämpfen beteiligten sich zudem die „Blaulicht“-Organisationen und – zum ersten Mal – die breite Bevölkerung.


  • Portrait eines Rockmusikers.

    Heavy Metal mit der Bundeswehr

    Udo Dirkschneider ist Kopf und Sänger der deutschen Rock-Band U.D.O. Die 1987 gegründete Band gilt als Schwergewicht in der Szene. Gemeinsam mit dem Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg spielen die Schwermetaller am 30. Juli in Wacken auf dem weltgrößten Heavy-Metal-Festival. Wir trafen Udo Dirkschneider bei den gemeinsamen Proben und der Vorpremiere in der Siegburger Brückberg-Kaserne.


  • Eine beschriftete Munitionspatrone in Nahaufnahme

    Video: Explosiver Inhalt, exklusive Einblicke

    Es ist ein seltener Einblick in einen gefährlichen Ort: Im Munitionsdepot im saarländischen Eft-Hellendorf, eine Dienststelle der Streitkräftebasis, lagern 9.000 Tonnen Explosivmasse. Höchste Sicherheitsstandards und konzentriertes Arbeiten sind hier oberste Gebote.


  • Musiker in Uniform spielen ihre Instrumente auf einer Bühne.

    Grandioser Ausklang für den Tag der Bundeswehr in Bonn

    Etwa 3.000 Besucher strömten pro Stunde auf den Bonner Rathausplatz, um ein abwechslungsreiches Programm mit und von der Bundeswehr zu erleben: Akrobatik auf der Bühne, Vorführungen mit den Diensthunden, gewagte Artistik mit dem Motorrad, geschicktes Manövrieren mit dem Bobsimulator - für jeden war etwas dabei.


  • eine Soldatin und eine junge Frau in einem Radiostudio

    Zu Gast bei Radiokollegen: ein Jobtausch

    Radio ffn und Radio Andernach haben ein Experiment gewagt: die heiligen Radiohallen werden geöffnet und mit den Kollegen zur Primetime, dem Morgenmagazin, geteilt. Souverän und ohne Scheu begrüßt Chrissy von Radio Andernach die ffn-Hörer, nebst ffn-Größe Franky. Das ist selbst für ihn als einen gestandenen Radiomoderatoren ungewohnt und beeindruckend. Doch auch Heike von ffn moderiert ungezwungen und gekonnt bei Radio Andernach in Mayen und sorgt für willkommene Abwechslung im Studio.


  • Soldaten spielen Instrumente.

    Musik in den Streitkräften – eine lange Tradition

    Vom 8. bis 11. Juni präsentieren sich drei Musikkorps der Bundeswehr bei der „Woche der Militärmusik“ in Borken, Heiden und Raesfeld den Zuschauern. Dabei erklingt Musik zwischen Tradition und Moderne, denn Militärmusik gibt es seit der Antike


Seiten  | 1 | 2 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.07.16 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.servic.archiv.2015.juni