Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Reserve > Deutsche Reservistenmeisterschaft 

Die „Deutsche Reservistenmeisterschaft“ 2018

18 Mannschaften, 18 Disziplinen, ein Ziel: Deutscher Reservistenmeister 2018 werden! Am 8. und 9. Juni 2018 maßen sich 118 Reservisten in siebenköpfigen Teams. Fitness, Schießen, Überwinden von Hindernissen – nur die Mannschaften, die in Sachen militärische und individuelle Grundfertigkeiten breit aufgestellt waren, mischten im Kampf um den Titel mit.

Logo der Reservistenmeisterschaft mit Pictogrammen von Sportlern auf Fleckentarnhintergrund und Deutschlandflagge

Ausrichter war das Landeskommando Niedersachen. Unterstützt wurde es vom „Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.“. Tag 1 der Wettkämpfe wurde auf dem Standortübungsplatz der Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt ausgetragen.


Logo des Events Tag der Bundeswehr

An Tag 2 wurden Teildisziplinen erstmals öffentlich bestritten: am „Tag der Bundeswehr“ am Samstag, 9. Juni 2018! Die Oldenburger Henning-von-Tresckow-Kaserne war einer von bundesweit 16 Standorten. Besucher erwartete hier ein Blick hinter die Kulissen der Truppe. Dazu zählte auch die live ausgetragene DRM sowie die abschließende Siegerehrung. Die Reservisten präsentierten dabei ihr Leistungsspektrum, das sie regelmäßig im Katastrophen- und Heimatschutz ihrer Region einbringen.


Aktuelle Beiträge

  • Das war die Deutsche Reservistenmeisterschaft 2018

    Die Deutsche Reservistenmeisterschaft 2018 ist Geschichte - eine, die wir gerne noch einmal ausführlich erzählen. 120 Wettkämpfer gingen ins Rennen um den Titel. 18 Disziplinen galt zu meistern. 400 Funktioner sorgten unter der Federführung des Landeskommandos Niedersachsen für einen reibungslosen Ablauf. Am Ende stand ein alter Bekannter ganz oben auf dem Siegertreppchen: Das Team Hessen 1, an dem schon zum vierten Mal in Folge keine andere Mannschaft vorbeikam.


  • Zwei Soldaten schwimmen in Uniform mit einem großen Paket

    Gewonnen haben eigentlich alle – Deutsche Reservistenmeisterschaft 2018

    Schwer und tief atmend steht die Mannschaft von Mecklenburg-Vorpommern am Wasserbecken. Es ist Samstag, 08:15 Uhr und Schwimmen in Uniform sowie mit Zeltbahnpaket ist sehr kräfteraubend! Aber es sind noch weitere Herausforderungen wie Biathlon, Klettern oder ein sicherheitspolitischer Test zu bewältigen – in den nächsten sechs Stunden. Aber das wissen alle Teams, die an der Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) 2018 teilnehmen.


  • Ein Gruppenfoto

    DRM 2018: Sieg für die Reserve!

    Die Deutsche Reservistenmeisterschaft 2018 ist vorbei. 118 Wettkämpfer sind bis an ihre Grenzen gegangen – und darüber hinaus. Zwei Tage lang, unter fast tropischen Bedingungen. Und das erste Mal unter den Augen der Öffentlichkeit.


  • Video: Impressionen Wettkampftag 1

    18 Mannschaften stellten sich den Herausforderungen am ersten Wettkampftag der Deutschen Reservistenmeisterschaft in Garlstedt.


  • Vier Soldaten ziehen ein schwarzes Schlauchboot aus dem Wasser

    Militärisch und körperlich fit – die Deutsche Reservistenmeisterschaft 2018

    Es ist Freitag, 08:00 Uhr morgens. Und es sind bereits 22 Grad in Garlstedt. Aus dem ganzen Bundesgebiet stellen sich 18 Wettkampfmannschaften den Herausforderungen der Deutschen Reservistenmeisterschaft. Sie gilt als Höhepunkt der Aus- und Weiterbildung von Reservistinnen und Reservisten. Ziel des militärsportlichen Vielseitigkeitswettkampfes ist es das Gelernte realitätsnah anzuwenden. Dabei sollen die teilnehmenden Teams auch körperlich gefordert werden.


  • Zwei Soldaten laufen mit Kanister

    Sonne, Schweiß und Spitzenleistung

    Der erste Wettkampftag der Deutschen Reservistenmeisterschaft verlangt den Wettkämpfern alles ab: An 12 Stationen kämpfen die 118 Reservisten in der Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt um die vorderen Plätze. Das Feld ist eng, noch ist der Sieg völlig offen.


  • Soldaten in Uniform stehen für ein Gruppenfoto zusammen

    Deutsche Reservistenmeisterschaft 2018: Das sind die Teams

    18 Mannschaften aus ganz Deutschland kämpfen seit heute um den Titel "Deutscher Reservistenmeister 2018". 18 Wettkampfstationen müssen die rund 120 Teilnehmer dabei bewältigen. Es geht um die körperliche Leistungsfähigkeit, aber auch den Teamgeist. Tag 1 absolvieren die Mannschaften in Garlstedt. Morgen geht es in Oldenburg weiter. Am Nachmittag wird die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, den Sieger live küren: als eines der Programmhighlights beim "Tag der Bundeswehr".


  • Drei Soldaten die durch Autoreifen laufen

    Auftakt für die Deutsche Reservistenmeisterschaft 2018

    Alles ist vorbereitet, die Wettkampf-Stationen stehen, jeder Einzelne der rund 400 „Funktioner“ weiß, was zu tun ist. Die Sonne brütet. Schon beim Vorüben am Mittwoch in Garlstedt, genauso am Donnerstag in Oldenburg, wo die letzten Feinheiten justiert werden.  An 18 Stationen messen sich die gut 120 Wettkämpfer bei der Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) am Freitag und Samstag. Hier müssen alle Räder ineinandergreifen, damit die 18 Mannschaften im Zeitplan durch den Wettbewerb kommen. In Oldenburg, wo die DRM am Samstag eingebettet in den Tag der Bundeswehr stattfindet, werden die Teams vor den Augen der Öffentlichkeit um den Sieg kämpfen.


  • Vorüben für die Deutsche Reservistenmeisterschaft

    An 16 Standorten feiern wir am 9. Juni den Tag der Bundeswehr. Oldenburg wartet mit einem ganz besonderen Highlight auf: Die Wettkämpfe der Deutschen Reservistenmeisterschaft werden vor den Augen der Besucher in der Henning-von-Tresckow-Kaserne und dem OLantis Huntebad ausgetragen! Biathlon, Kletterturm, Brandeinsatz – Teams aus ganz Deutschland treten gegeneinander an. Am Ende werden die Sieger live auf der Bühne gekürt. Ausrichter der Meisterschaft ist das Landeskommando Niedersachsen. Als kleiner Vorgeschmack hier ein paar Bilder vom Vorüben!


  • Mehrere Soldaten vor einem Panzer

    Mit der ganzen Kompanie auf den Übungsplatz

    Die Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie Thüringen stellt die Teilnehmer für die Deutsche Reservistenmeisterschaft (DRM) 2018 für das Bundesland Thüringen.


  • Männer in Uniform beim Schießen

    DRM-Team-Chef Rheinland-Pfalz: „Wir sind stark bei anspruchsvollen militärischen Aufgaben, die uns an unsere Leistungsgrenze bringen“

    Oberstleutnant der Reserve Matthias Lötzke führt das Team aus Rheinland-Pfalz bei der Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) am 8. und 9. Juni in Garlstedt und Oldenburg an.


  • zwei Soldaten die mit einer Karte arbeiten

    Gut im Training für die DRM: Leutnant der Reserve Jonathan Häuser wird bei Hamburger Übung „Luchs“ Zweiter

    40 Reservisten aus vier Bundesländern gingen bei der Durchschlageübung „Luchs“ in Hamburg und Umland an den Start. Besonders gut geschlagen hat sich dabei Leutnant der Reserve Jonathan Häuser: Er freute sich über den zweiten Platz. Beste Voraussetzungen für die Teilnahme des Hamburgers an der Deutschen Reservistenmeisterschaft in rund drei Monaten.


  • Zwei Soldaten ziehen einen Dummy aus dem Wasser

    Eiswolf 2018 in Dithmarschen: Reservisten nutzen Uebung zur Vorbereitung auf Reservistenmeisterschaft

    Bei Tag und Nacht, Wind und Regen: Und trotzdem hatten die 300 Teilnehmer und Organisatoren der Übung „Eiswolf“ in Dithmarschen eine gute Zeit. 21 Mannschaften traten an. 13 Stationen galt es zu meistern – darunter Lebensrettung, Verpflegung im Feld, ABC-Schutzmaßnahmen. Der Pokal ging an das Team der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte Thüringen. Der Wettkampf dient den Teilnehmern traditionell auch als Vorbereitung zur Deutschen Reservistenmeisterschaft sowie zur Übung „Blue Nail“.


  • Vier Männer in Militäruniform paddelnd in einem Schlauchboot

    Beim „Tag der Bundeswehr“: Wettkämpfe der „Deutschen Reservistenmeisterschaft 2018“ vor tausenden Besuchern in Oldenburg

    Es wird die erste „Deutsche Reservistenmeisterschaft“ (DRM) seit fünf Jahren! 24 Mannschaften treten am 8. und 9. Juni 2018 im niedersächsischen Garlstedt und in Oldenburg gegeneinander an. Hindernissparcour, Schießen, Orientieren, Fitness, Fernmeldedienst – wer die gegnerischen Teams auf die Plätze verweisen will, muss breit aufgestellt sein.




Fußzeile

nach oben

Stand vom: 18.06.18 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.reserve.drm