Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > 360° > Amazing Fact 

Amazing Facts


  • Ein Soldat in Tarnuniform vor einer offenen Landschaft

    Kommandant Pierschel: „Der Truppenübungsplatz Oberlausitz ist deutschlandweit einzigartig!“

    Seit zwei Jahren ist Oberstleutnant René Pierschel Kommandant des Truppenübungsplatzes Oberlausitz. Hier trainieren deutsche und ausländische Truppen. Pierschel wacht nicht nur über die Übungsmöglichkeiten, sondern auch über eine einzigartige Kooperation mit dem Braunkohle-Bergbau: eine Art Tauschgeschäft, bei dem beide Parteien Flächen zur Nutzung abtreten. Im Gespräch berichtet er von den Vorteilen dieser besonderen Zusammenarbeit, dem Ausbau des Platzes und von majestätischen Seeadlern.


  • Soldaten stehen mit Zivilisten für ein Gruppenbild zusammen.

    Wir sind für Euch da!

    Das Familienbetreuungszentrum Burg bei Magdeburg ist für alle Soldaten, die sich im Auslandseinsatz befinden, und für deren Angehörige eine zentrale Ansprechstelle in der Bundeswehr. Die Mitarbeiter stehen den Familien mit Rat und Tat zur Seite. Dabei arbeiten sie eng mit dem Netzwerk der Hilfe zusammen.


  • Nummernschild mit den Buchstaben MSE am Anfang

    Deutschlands größte Landkreise

    Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (Autokennzeichen MSE) ist der größte Landkreis der Bundesrepublik Deutschland und liegt im zentralen Bereich von Mecklenburg-Vorpommern. Er umfasst eine Fläche von 5.496 Quadratkilometern; somit passt das Bundesland Berlin über sechs Mal in dieses Gebiet. Der Landkreis ist mehr als doppelt so groß wie das Saarland. Mit 270.000 Einwohnern leben dort etwa so viele Menschen, wie in Augsburg oder Wiesbaden.


  • Bei der Team-EM 2014 schlägt Badmintonspieler Käsbauer einen Federball

    Zum Erhalt der Weltranglistenposition: Zwei Mal um die ganze Welt

    Der 1989 gegründete Olympiastützpunkt in Saarbrücken berät und betreut Athleten sowie deren Trainer zur Vorbereitung auf große Erfolge in olympischen Disziplinen. Unter den rund 100 Sportlern, die im Saarland unter anderem in den Sportarten Badminton und Triathlon in Betreuung sind, befinden sich derzeit auch 16 Soldaten der Sportfördergruppe der Bundeswehr. Um ihre Weltranglistenposition zu erhalten und im Idealfall zu verbessern sowie um Medaillen bei internationalen Meisterschaften zu gewinnen, reisen die Sportsoldaten jährlich mehr als zwei Mal um die ganze Welt.


  • Löschfahrzeug der Bundeswehrfeuerwehr im Einsatz

    18 Millionen Liter für den Fall der Fälle: „Wasser marsch!“

    Die Bundeswehrfeuerwehr des saarländischen Munitionsdepots Eft-Hellendorf stellt den abwehrenden Brandschutz und die technische Hilfeleistung sicher. Zur Erfüllung ihrer Aufgaben stehen den Einsatzkräften im Bedarfsfall über 18 Millionen Liter Wasser als Löschmittel zur Verfügung.


  • Ein Messgerät

    Lightweight Chemical Detector 3.3

    Die Bundeswehr verfügt über sehr gute Maßnahmen, um eigene Kräfte vor den Auswirkungen chemischer Giftstoffe zu schützen“, so Dr. Manfred Metzulat, zuständig für den Bereich Wissenschaft des Dezernats für Chemie an der Schule für ABC-Abwehr und Gesetzliche Schutzaufgaben in Sonthofen.


  • stehende und liegende Batterien

    Mit der Kraft von 52.074 Batterien!

    Per Straße, Eisenbahnschiene, auf dem Wasserweg oder in der Luft: Im vergangenen Jahr hat das Logistikzentrum der Bundeswehr die Truppe weltweit mit 52.074 1,5-Volt-Batterien versorgt – ganz egal ob im Feldlager in Afghanistan oder in der Kaserne im ostwestfälischen Augustdorf. Doch Batterien sind nur ein kleiner Teil der 400.000 Tonnen, die jedes Jahr weltweit in Containern verschickt, angeliefert und ausgeladen werden.


  • Drei verschiedene Kekse in Form von Personen neben den dazu gehörigen Keksformen

    18.000 ANZAC-Kekse

    Ein essbares Kunstwerk des Neuseeländers Kingsley Baird entsteht gerade im Militärhistorischen Museum in Dresden (MHM). Dafür haben die Ausstellungsmacher der Bundeswehr 18.000 Kekse in Soldatenform bei zukünftigen Bäckermeistern der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen in Auftrag gegeben.


  • Eine Gruppe Soldaten um einen Tisch

    1.756 Lehrgangsteilnehmer

    Das Zentrum Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr befindet sich in Nienburg an der Weser. Es ist das Kompetenzzentrum für die Zivil-Militärische Zusammenarbeit (ZMZBw) und ausgewählte territoriale Aufgaben der Bundeswehr (TerrAufgBw). Das Lehrgangsangebot wird jährlich von rund 1.500 Teilnehmern aus dem In- und Ausland wahrgenommen. Darüber hinaus wurden 2013 circa 290 Reservisten aus- und weitergebildet. 1.756 Lehrgangsteilnehmer 2013 – eine stolze Zahl.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 26.07.16 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz.360.amazing_fact