Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Eine gute Nachricht für die Streitkräftebasis

Ein Arbeiter holt Material aus einem Regal mit einem Gabelstapler

Die Entscheidung steht: Mehr Personal und Material für neue Aufgaben. (Quelle: PIZ SKB/Preloznik)

Die sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen Deutschlands haben sich grundlegend geändert – darauf hat die Bundeswehr mit verschiedenen Trendwenden reagiert. Die Entwicklung hin zu mehr Personal und Material bedeutet aber auch einen erhöhten Bedarf an zusätzlicher Infrastruktur, auch für die Streitkräftebasis.
zum Beitrag

Schnelle Hilfe durch die Bundeswehr

abhebender Hubschrauber mit Soldat an der offenen Kabinentür.

Abflug des Mehrzweckhubschraubers H145M LUH SOF. (Quelle: Bundeswehr/Gaukler)

Knapp 1.500 Soldaten, zivile Angehörige der Bundeswehr und Reservisten leisten seit mehreren Tagen einen erheblichen Beitrag zur Entlastung der Schneekatastrophe in weiten Teilen Süddeutschlands. Von den Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräften (RSU) des Landeskommandos Bayern über die Spezialisten der Gebirgsjäger bis hin zu zahlreichen weiteren Dienststellen der näheren Umgebung, alle packen mit an. Dächer werden von den Schneelasten befreit, Straßen passierbar gemacht und die Versorgungswege sichergestellt. In solchen Fällen Zivil-Militärischer Zusammenarbeit übernimmt die Streitkräftebasis die Koordination der unterstützenden Kräfte.
zur Übersichtsseite

Ein exemplarisch guter Einsatz

Soldat im Vordergrund wird von einem weiteren Soldaten begleitet. Im Hintergrund klettert ein Soldat auf eine Leiter.

Als Nationaler Territorialer Befehlshaber macht sich Generalleutnant Martin Schelleis ein Bild von der Lage in Bayern. (Quelle: LKdo BY/Englmann)

Generalleutnant Martin Schelleis, Inspekteur der Streitkräftebasis und Nationaler Territorialer Befehlshaber, hat sich vor Ort ein Bild von der Operation Schneelage gemacht. Seit dem 8. Januar hilft die Bundeswehr in Südbayern im Kampf gegen die Schneemassen. Schelleis besuchte Brennpunkte der laufenden Operation und sprach mit zivilen und militärischen Akteuren.
zum Beitrag


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 19.01.19 | Autor: 


http://www.streitkraeftebasis.de/portal/poc/streitkraeftebasis?uri=ci%3Abw.skb_piz